Erzgebirge Aue: Spieler zahlen Fans Tickets

+
Die Auer Fußballer wollen für ihre nächste Heimpartie den Fans die Tickets spendieren.

Aue - Im Abstiegskampf ist fast alles erlaubt. Das denkt sich auch der Zweitligist FC Erzgebirge Aue. Sie wollen für ihr nächstes Heimspiel die Unterstützung der Fans und greifen zu einer ungewöhnlichen Methode.

Im Kampf gegen den Abstieg aus der 2. Fußball-Bundesliga greift der FC Erzgebirge Aue zu allen erlaubten Mitteln - und nun sogar in seine Mannschaftskasse. Für eine möglichst lautstarke Unterstützung von den Rängen im Heimspiel am Sonntag (13.30 Uhr) gegen den FSV Frankfurt zahlen die Spieler Eintrittskarten für die Fans. „Wir lassen nichts unversucht, um gegen den FSV diesen Dreier vor hoffentlich großer Kulisse einzufahren. Darum bezahlen wir aus unserer Mannschaftskasse Eintrittskarten, die wir am Donnerstag verschenken möchten“, sagte Kapitän Rene Klingbeil am Dienstag.

In der Zeit von 16.30 bis 19 Uhr wollen alle Spieler die Karten selbst unter die Anhänger bringen. „Dabei wollen wir mit den Fans natürlich auch ins Gespräch kommen und uns gemeinsam auf das so unglaublich wichtige Spiel einschwören“, meinte der Spielführer.

Aue ist nach der Niederlage bei Energie Cottbus (0:2) auf Relegationsplatz 16 abgerutscht und muss um den Ligaverbleib bangen. In Cottbus gab Trainer Karsten Baumann sein Debüt auf der Bank. Der 42-Jährige hatte am vorigen Mittwoch Rico Schmitt abgelöst.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare