Audi-Cup: Porto Alegre gewinnt gegen Milan

München, 27. Juli - Internacional Porto Alegre hat beim Turnier um den Audi Cup in München den dritten Platz belegt. Die Partie glich einm lauen Sommerkick mit wenig Tempo.

Im Elfmeterschießen setzte sich der brasilianische Spitzenklub mit 2:0 gegen den italienischen Meister AC Mailand durch, dessen Stars wie zuletzt der brasilianischen Nationalmannschaft in der Copa America im Elfmeterschießen gleich viermal die Nerven versagten. Nach Ablauf der 90 Minuten hatte es 2:2 (1:1) gestanden. Es war im dritten Spiel des Turniers, in dem sich am Abend noch Gastgeber Bayern München und Champions-League-Sieger FC Barcelona gegenüber standen, das dritte Elfmeterschießen.

Die markantesten Gesichter des Weltfußballs

Die markantesten Gesichter des Weltfußballs

Mit einem herrlichen Hackentrick brachte Zlatan Ibrahimovic Mailand nach drei Minuten in Führung. Nach dem zwischenzeitlichen 1: 1 durch den brasilianischen Nationalspieler Leandro Damiao (23.) traf sein Landsmann Pato (60.) zum 2:1 für die Italiener. Beide Milan-Treffer bereitete Robinho, ebenfalls Akteur der Selecao, mustergültig vor. Zehn Minuten vor dem Abpfiff kam Internacional durch den ehemaligen Wolfsburger Andres D'Alessandro erneut zum Ausgleich.

Die Zuschauer in der Münchener WM-Arena sahen einen lauen Sommerkick mit wenig Tempo. Erst nach dem Seitenwechsel nahm die Partie Fahrt auf. Die Italiener hatten zunächst die größeren Chancen - alleine Pato scheiterte zweimal freistehend (53./63.).

sid

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare