Auch Dutt würde Ballack auf die Bank setzen

+
Robin Dutt (l.) gibt Michael Ballack keinen Bonus

Leverkusen - Dem früheren Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack droht auch zukünftig beim Bundesliga-Vizemeister Bayer Leverkusen die Bank. Eine Sonderrolle hat er zumindest nicht.

“Wie jeder Spieler aus dem Kader auch, wird er - wenn es die taktische Ausrichtung und die Leistungsfähigkeit erlaubt - in der Startformation stehen. Wenn nicht, dann eben nicht“, sagte der neue Cheftrainer Robin Dutt im Interview der Nachrichtenagentur dapd.

Alle deutschen WM-Kapitäne

Ballack, Lahm und die ehrenwerten Herren: Alle deutschen WM-Kapitäne

Den klassischen Stammspieler gebe es nicht mehr. Jede Woche könne jedem Spieler angesichts des ausgeglichenen Kaders die Reservistenrolle drohen, betonte Dutt und macht dabei keine Unterschiede bei großen Namen: “Leistung ist der eine Parameter, da genießt kein Spieler eine Ausnahmestellung. Was seine Person, seine Vita betrifft, da genießt er selbstverständlich eine Ausnahmestellung.“

Ballack war im ersten Pflichtspiel beim Pokal-K.o. in Dresden (3:4) nach gut einer Stunde eingewechselt worden. Bis heute habe es mit Ballack keine Probleme gegeben, sagt Dutt. Körperlich sei der 34-Jährige fit und auf einem guten Niveau. “Er ist verletzungsfrei, kann das komplette Trainingsprogramm mitmachen. Seine Ausdauerfaktoren sind für seinen Bereich top“, ergänzte Dutt.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare