Atlético Madrid und Sporting Lissabon siegreich

+
Jonas vom FC Valencia traf zum 1:1 - am Ende aber hatte das Team von Atletico Madrid mit einem 4:2 für klare Verhältnisse gesorgt.

Madrid/Lissabon - Atlético Madrid kann schon für das Finale der Europa League planen. Im Halbfinal-Hinspiel fertigten die Fußballprofis aus der spanischen Primera Division am Donnerstag den Ligarivalen FC Valencia mit 4:2 (1:1) ab.

Das erste rein spanische Finale seit fünf Jahren will Sporting Lissabon aber unbedingt verhindern: Nach 0:1-Rückstand setzten sich die Portugiesen noch mit 2:1 (0:0) gegen Athletic Bilbao durch.

Für Madrid - derzeit nur Achter in der Meisterschaft - trafen der überragende Radamel Falcao (18./78. Minute), Miranda (49.) und Adrian Lopez (54.); den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 hatte Jonas in der Nachspielzeit vor der Pause erzielt; Ricardo Costa (90.+4) sorgte für den Endstand. Schalke-Bezwinger Bilbao war in Lissabon durch Jon Aurtenetxe (54.) in Führung gegangen, Emiliano Insúa (76.) und Diego Capel (80.) drehten die Partie innerhalb von vier Minuten.

Titelverteidiger FC Porto war bereits in der Zwischenrunde an Manchester City gescheitert. Die Halbfinal-Rückspiele steigen am kommenden Donnerstag; das Finale findet am 9. Mai in Bukarest statt.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare