Nach 4:4: Freier Eintritt für Deutsche

+
Im Astrid-Lindgren-Museum müssen deutsche Besucher bis Ende der Woche keinen Einritt bezahlen.

Vimmerby - Ein schwacher Trost: Nach dem 4:4 der schwedischen Nationalmannschaft gegen Deutschland hat sich das „Astrid- Lindgren-Museum“ in Vimmerby eine besondere Geste einfallen lassen.

Bis zum Ende dieser Woche erhalten alle deutschen Besucher freien Eintritt. Während des WM-Qualifikationsspiels am Dienstag in Berlin hatte der Geschäftsführer das Freie-Eintritt-Versprechen getwittert, falls Deutschland noch den Ausgleich zum 4:4 zulassen sollte.

„Ich dachte nicht in meinen wildesten Träumen, dass dies tatsächlich passieren würde. Deutschland ist normalerweise viel zu gut. Aber nun bieten wir mit Freude kostenlosen kulturellen Trost für die deprimierten deutschen Bürger an, die sich nach Vimmerby begeben“ sagte Kjell Åke Hansson am Mittwoch. „Weder kann noch will ich das zurücknehmen, was ich während des Spiels getwittert habe.“

"Das Comeback aller Comebacks" - Die Pressestimmen zum 4:4 gegen Schweden

"Das Comeback aller Comebacks" - Die Pressestimmen zum 4:4 gegen Schweden

Deshalb biete man „allen deutschen Mitbürgern als Trost freien Eintritt für unsere Ausstellung an. Trotz allem ist ja Astrid Lindgren mindestens genauso beliebt in Deutschland wie Klose oder Beckenbauer!“, schrieb der Geschäftsführer.

In Vimmerby wuchs Schwedens berühmte Autorin Astrid Lindgren auf. Die Dauerausstellung „Astrid Lindgren für die ganze Welt“ zeigt das Leben und Schaffen der Schriftstellerin.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare