Arsene Wenger im Clinch mit der UEFA

+
Arsene Wenger legt sich immer wieder mit der UEFA an.

London - Arsene Wenger und die UEFA kommen auf keinen grünen Zweig. Der Arsenal-Coach wurde beim Champions-League-Spiel in Udine auf die Tribüne verbannt und hat dort gleich die nächste UEFA-Regelung missachtet.

Arsene Wenger droht weiterer Ärger vom europäischen Fußballverband UEFA. Der Coach des FC Arsenal hatte das Champions-League-Spiel am Dienstagabend gegen Udinese Calcio

nach einer Bestrafung von der Tribüne aus verfolgt. Offenbar nahm er aber während der Partie über seinen Mitarbeiter Boro Primorac Kontakt zum Assistenztrainer an der Seitenlinie auf. Der Klub soll der Meinung gewesen sein, dass dies erlaubt sei. Die UEFA verbietet aber jegliche Kontaktaufnahme.
In der Halbzeitpause soll der Verband Wenger verwarnt haben, doch auch in der zweiten Hälfte schien der Franzose weiterhin indirekt Einfluss auf das Spiel seiner Mannschaft zu nehmen. Nun könnte Wenger eine weitere UEFA-Untersuchung drohen. Der 61-Jährige war von der UEFA auf die Tribüne verbannt worden, weil er nach dem Ausscheiden der “Gunners“ im vergangenen Jahr gegen den FC Barcelona den Schiedsrichter verbal angegriffen hatte.
dapd

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare