Arsenal-Krimi und Last-Minute-Erfolg in Lissabon

+
Die Chance war zum Greifen nah: Arsenals Robin van Persie verwandelte einen Elfmeter zum 3:0.

London - Beim Kampf um den Viertelfinaleinzug in der Champions League haben die Stadien in London und Lissabon ihren Zuschauern einen Nervenkrimi geboten. Doch nur einer Heim-Mannschaft gelang das Wunder.

Der FC Arsenal hat trotz einer beeindruckenden Aufholjagd gegen den AC Mailand den Viertelfinaleinzug in der Fußball-Champions-League verpasst. Nach der 0:4-Niederlage im Hinspiel kamen die Londoner am Dienstag vor heimischem Publikum nur zu einem 3:0 (3:0). Laurent Koscielny (7. Minute), Tomas Rosicky (26.) und Robin van Persie (43./Foulelfmeter) ließen das Team des verletzten deutschen Nationalspielers Per Mertesacker hoffen. Milan rettete das Ergebnis jedoch über die Zeit.

Auch Benfica Lissabon erreichte die Runde der besten Acht in der europäischen Königsklasse. Die Portugiesen gewannen gegen Zenit St. Petersburg nach einem 2:3 vor drei Wochen im Achtelfinalrückspiel zu Hause mit 2:0 (1:0). Uruguays Nationalspieler Maxi Pereira (45.+1) und Nélson Oliveira (90.+3) trafen für Benfica.

dpa

Kommentare