Ohne verletzten Özil

Arsenal erobert Tabellenspitze zurück

+
Der FC Arsenal hat Manchester City wieder auf den zweiten Platz der englischen Premier League verdrängt.

London - Der FC Arsenal hat Manchester City wieder auf den zweiten Platz der englischen Premier League verdrängt. Auch ohne Mesut Özil gewannen die Gunners 1:0 bei Newcastle United.

Der FC Arsenal hat die Rückkehr an die Tabellenspitze der englischen Premier League geschafft. Auch ohne den deutschen Superstar Mesut Özil kamen die Gunners am Sonntag zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg bei Newcastle United. Den entscheidenden Treffer erzielte Stürmer Olivier Giroud in der 65. Minute.

Die Mannschaft der drei deutschen Fußball-Nationalspieler Özil, Per Mertesacker und Lukas Podolski steht durch den 13. Saisonsieg nach dem 19. Spieltag mit 42 Zählern wieder an der Spitze. Hinter Arsenal folgt Manchester City (41) auf Rang zwei. Der FC Everton (37) schob sich durch einen 2:1 (1:0)-Erfolg über den FC Southampton zunächst auf den vierten Rang. Seamus Coleman (9.) hatte die Toffees in Führung gebracht. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Gastón Ramírez (71.) sorgte Romelu Lukaku (74.) für die Entscheidung. Am Abend erwartete der Tabellendritte FC Chelsea (37) an der Stamford Bridge Verfolger FC Liverpool (36).

Özil verpasste die Partie beim Tabellensiebten Newcastle aufgrund einer Schulterverletzung. Coach Arséne Wenger bestätigte vor dem Duell, dass der Offensivakteur Arsenal bis zu drei Spiele fehlen werde. „Ich hätte ihn gerne dabei gehabt, aber er hat Probleme, nachdem er auf seine Schulter gefallen ist“, sagte der Coach. Insgesamt hatte Wenger im St. James Park im Vergleich zum jüngsten 3:1-Erfolg gegen West Ham United vier Veränderungen vorgenommen. Lukas Podolski, der zuletzt ein überragendes Comeback gefeiert hatte, saß nur auf der Bank. Dagegen kehrten Jack Wilshere, Laurent Koscielny und Tomas Rosicky in die Startformation zurück. Der ehemalige Dortmunder bestritt seine 200. Partie für die Gunners.

Newcastle hatte zuletzt sieben von neun Partien gewonnen, darunter gegen Chelsea und Manchester United. Auch gegen Arsenal war mehr drin. Zwar verpassten Theo Walcott und Giroud in der 69. Minute zunächst die Entscheidung zugunsten der Londoner, doch auch Arsenals Abwehrchef Mertesacker hatte allerhand zu tun, bis der Auswärtssieg feststand. Özil hatte sein Team über Twitter angefeuert und das 1:0 gefeiert.

Manchester City war am Samstag mit dem 1:0 gegen Aufsteiger Crystal Palace der zehnte Heimsieg nacheinander gelungen. Nachdem es lange Zeit eher nach einem Remis ausgesehen hatte, bewies der frühere Bundesliga-Torschützenkönig Edin Dzeko beim entscheidenden Treffer in der 66. Minute einmal mehr seine Treffsicherheit. Es war bereits sein 50. Tor im Trikot der Citizens. Pech hatte City-Torhüter Joe Hart, der nach einem Zusammenprall mit Gäste-Spieler Cameron Jerome mit einer blutenden Kopfwunde auf dem Feld behandelt werden musste. Trotz der Blessur konnte Englands Nationalkeeper die Partie fortsetzen.

Lokalrivale Manchester United feierte bei Norwich City dank eines Treffers von Danny Welbeck (57.) einen verdienten Sieg und pirscht sich nach verkorkstem Saisonstart immer näher an die führenden Clubs heran. Den höchsten Sieg des Spieltages feierte Hull City mit dem 6:0 gegen den FC Fulham. Verteidiger Sascha Riether war daran schuldlos. Er verbrachte die Partie auf der Ersatzbank. Aston Villa und Swansea City mit dem deutschen Torhüter Gerhard Tremmel trennten sich 1:1.

dpa

Kommentare