Arsenal befreit sich mit Mertesacker

+
Per Mertesacker bei seinem Debüt für Arsenal

London/Köln - Mit Premier-League-Debütant Per Mertesacker hat der FC Arsenal seinen ersten Saisonsieg in der englischen Fußball-Eliteklasse gefeiert. Der Abwehrspieler muss kaum einschreiten.

Der deutsche Nationalspieler, der von Werder Bremen zu den Gunners gewechselt war, besiegte mit seiner Mannschaft Swansea City mit 1:0 (0:0) und machte dabei über 90 Minuten ein solides Spiel. „Mertesacker war ruhig und souverän. Er muss sich noch an das Tempo gewöhnen, aber sein Stellungsspiel ist sehr intelligent“, sagte Teammanager Arsene Wenger.

Legendäre Fußballer-Weisheiten

Legendäre Fußballer-Weisheiten

Groß gefordert wurde Mertesacker vom harmlosen Angriff des walisischen Aufsteigers allerdings nicht. Swansea kam selten vor das gegnerische Tor und ist nach vier Saisonspielen noch ohne Tor. Arsenal befreite sich vorerst aus dem Tabellenkeller und reagierte mit einem Arbeitssieg auf die 2:8-Demütigung bei Manchester United vor der Länderspielpause. Den Treffer des Tages erzielte Andrej Arschawin in der 39. Minute. Am Dienstag spielt Arsenal in der Champions League beim deutschen Meister Borussia Dortmund.

Für Arsene Wenger endeten mit dem Sieg Wochen, die für den französischen Teammanager „die Hölle waren. Aber das muss man in dem Beruf aushalten. Ich könnte ein sehr interessantes Buch über den vergangenen Sommer schreiben. Es war die unruhigste Zeit, seit ich bei Arsenal bin“.

An der Tabellenspitze steht Manchester City, das Wigan Athletic dank eines Dreierpacks von Sergio Agüero 3:0 (1:0) besiegte. Der Neuzugang von Atletico Madrid traf in der 13., 63. und 69. Minute. ManCity, Gegner von Bayern München in der Königsklasse, hat die Maximalausbeute von zwölf Punkten aus vier Spielen auf dem Konto. Der FC Chelsea gewann drei Tage vor der Rückkehr von Michael Ballack mit Bayer Leverkusen an die Stamford Bridge 2:1 (1:0) beim FC Sunderland.

Nachziehen konnte am Abend noch der Stadtrivale und Titelverteidiger Manchester United bei den Bolton Wanderers.

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare