Löw analysiert das Spiel - DFB-Team in Monaco

+
Löw konnte die Leistung seiner Mannschaft am Spielfeldrand schon kaum ertragen

Tourrettes - Während sich das DFB-Team inklusive der Bayern-Nachzügler beim Formel-1-Rennen in Monaco vergnügt, verkriecht sich Jogi Löw lieber im Trainingslager und analysiert die Niederlage.

Die deutschen Fußball-Nationalspieler mussten bei ihrem Ausflug zum Formel-1-Rennen nach Monaco am Sonntag auf Bundestrainer Joachim Löw verzichten. Löw und sein Trainerstab zogen es vor, im EM-Trainigslager im südfranzösischen Tourrettes das 3:5 (1:2) vom Vortag beim vorletzten EM-Test in der Schweiz zu analysieren. Auch Mats Hummels und Mario Götze von Double-Gewinner Borussia Dortmund blieben im Teamhotel, um leichte Blessuren behandeln zu lassen.

Der exklusive Mannschaftsausflug begann am Sonntagvormittag. Die 25 Spieler und Manager Oliver Bierhoff wurden mit Hubschraubern ins nahegelegene Monaco geflogen. Um 18 Uhr wurde das komplette Team wieder im Quartier erwartet. In Monaco durften die Spieler, die am Mittwoch Besuch von den Mercedes-Piloten Michael Schumacher und Nico Rosberg erhalten hatten, unter anderem das Fahrerlager besuchen.

"Miss EM Wahl 2012": Diese sexy Damen kämpften um den Titel

"Miss EM Wahl 2012": Diese sexy Damen kämpften um den Titel

Der Abstecher zur Formel 1 diente auch als Integrationsmaßnahme für die acht Nationalspieler von Rekordmeister Bayern München. Die Münchner waren nach der bitteren Niederlage im Finale der Champions League gegen den FC Chelsea erst am Samstagabend im Mannschaftshotel ankommen. Ins Training sollen die Bayern-Profis erst am Montag einsteigen.

Löw hatte seinen Verzicht auf den Formel-1-Besuch schon am Samstagabend direkt nach dem Spiel in Basel angedeutet: „Es gibt einiges aufzuarbeiten“, betonte der Bundestrainer nach der Niederlage beim vorletzten Testspiel zwei Wochen vor Beginn der Europameisterschaft.

SID/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare