Tätlichkeit in Halbzeitpause?

Albert Streit bei Viktoria Köln suspendiert

+
Albert Streit

Köln - Die Uhr von Ex-Bundesliga-Profi Albert Streit bei Viktoria Köln scheint abgelaufen. Er ist beim Regionalligisten suspendiert worden.

 „Wir haben beschlossen, Albert bis auf Weiteres zu suspendieren“, sagte Sportchef Franz Wunderlich dem Kölner Express. Der 32-jährige Streit hatte beim 0:4 in Bochum wegen einer angeblichen Tätlichkeit gegen Fabian Götze in der Halbzeitpause die Rote Karte gesehen und den zweiten Feldverweis in nur vier Wochen kassiert.

Streit, der bestritt, den Schlag gegen Götze ausgeführt zu haben, wurde die Nachricht seiner Suspendierung vor dem Training am Montagmorgen mitgeteilt. Der Mittelfeldspieler muss zudem mit einer Geldstrafe rechnen. Streit hatte in der Bundesliga für Eintracht Frankfurt, den VfL Wolfsburg, den 1. FC Köln, Schalke 04 und den Hamburger SV gespielt.

sid

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Kommentare