Abgeblitzt! Wolfsburg gibt keine Spieler ab

+
Felix Magath will keine Spieler hergeben

Vila Nova de Cacela - Im Einkauf großzügig, im Verkauf geizig: Hannover 96 ist auf der Suche nach neuen Spielern beim niedersächsischen Nachbarklub VfL Wolfsburg abgeblitzt.

“Aus unterschiedlichen Gründen gibt Wolfsburg keine Spieler an Hannover ab“, berichtete 96-Trainer Mirko Slomka im “kicker“ über ein Telefonat mit seinem Wolfsburger Kollegen Felix Magath. Hannover 96 sucht für die Rückrunde noch einen neuen Stürmer, beim VfL Wolfsburg haben die Angreifer Srdjan Lakic und Patrick Helmes keine Zukunft mehr.

Wer kommt? Wer geht? Die Transfers der Winterpause

Wer kam? Wer ging? Die Transfers der Winterpause

Im Gegensatz zum “Großeinkäufer“ VfL Wolfsburg hat der Europa-League-Teilnehmer Hannover 96 bisher noch keinen neuen Profi in der Winterpause verpflichtet. Slomka hat im Trainingslager an der portugiesischen Algarve-Küste “mehr Torgefahr“ und “mehr Qualität“ für seinen Kader gefordert. Sportdirektor Jörg Schmadtke, der für seine Einkaufpolitik in der Vergangenheit viel Lob erhielt, will aber keine Schnellschüsse unternehmen. “Ich mache nur Sachen, die vernünftig sind und bei denen es nicht so viele Fragezeichen gibt“, sagte Schmadtke.

Slomka drückt vor allem im Angriff der Schuh. Torjäger Mohammed Abdellaoue ist derzeit verletzt, der Ivorer Didier Ya Konan muss für den Afrika-Cup abgestellt werden. Auch in anderen Mannschaftsteilen fehlt es an interner Konkurrenz. Weil in Christian Schulz, Carlitos und Henning Hauger drei andere Profis verletzt sind, hat der Trainer in Abwehr und Angriff ebenfalls wenig Alternativen.

dpa

Kommentare