75 Menschen nach Stadionkatastrophe in Kairo angeklagt

+
Bei den Krawallen in einem ägyptischen Stadion kamen Anfang des Jahres 74 Menschen ums Leben.

Kairo - 74 Menschenleben hat die Stadionkatastrophe Anfang des Jahres in Kairo gefordert. Nun sucht die Staatsanwaltschaft nach Schuldigen.

Nach der Stadionkatastrophe mit 74 Toten im Anschluss an das Fußballspiel zwischen Al-Masri und Al-Ahly Kairo hat Ägyptens Staatsanwaltschaft am Donnerstag 75 Menschen angeklagt, die für die schweren Krawalle verantwortlich gewesen sein sollen. Zu den Beschuldigten gehören neun Polizisten und drei Offizielle des Vereins Al-Masri.

Tödliche Krawalle bei Fußballspiel in Ägypten

Tödliche Krawalle bei Fußballspiel in Ägypten

Nach der Begegnung am 1. Februar in Port Said waren Hunderte Anhänger der Gastgeber auf den Platz gestürmt, bei der anschließenden Massenpanik waren Hunderte Personen verletzt worden. In den Tagen nach der Katastrophe hatte es in Ägypten zudem zahlreiche Protestaktionen gegeben, bei denen mindestens 16 weitere Menschen getötet wurden.

Die gesamte Spitze des ägyptischen Verbandes war auf Geheiß der Regierung entlassen worden. Vor knapp einer Woche wurde die laufende Meisterschaft abgebrochen.

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare