5000 Euro Geldstrafe: Dortmund muss zahlen

+
Im Mai beim Saisonfinale flogen Rauchbomben

Frankfurt/Main - Borussia Dortmund wird wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans zur Kasse gebeten - und ist damit nicht alleine.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verurteilte Borussia Dortmund am Donnerstag zu einer Geldstrafe von 5000 Euro. Damit ahndete das Sportgericht das Zünden mehrerer Bengalischer Feuer und Rauchbomben im BVB-Fanblock beim letztjährigen Saisonfinale gegen Absteiger Eintracht Frankfurt.

Zweitligist Dynamo Dresden muss sogar 7000 Euro zahlen, nachdem im Gastspiel bei der SpVgg Greuther Fürth im Dresdner Zuschauerblock eine Art von Kanonenschlag gezündet worden war. Zudem war ein kurz vor dem Ende der Partie aus dem Gästeblock in den Fürther Strafraum geworfener Böller nur vier Meter hinter dem Schiedsrichter explodiert.

dpa

Kommentare