Bundeskanzlerin in Danzig

Angela Merkel zu Besuch bei Jogis Jungs

Danzig - Besuche der Kanzlerin bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft haben längst Tradition. Am Mittwoch reiste Angela Merkel für eine kurze Stippvisite ins EM-Quartier nach Danzig - für Joachim Löw “eine große Ehre“.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei einem rund 90-minütigen Kurzbesuch im EM-Quartier Mut für die Titel-Mission gemacht. “Ich habe bei meinem Besuch einen wunderbaren Mannschaftsgeist und viel Zusammenhalt unter den Spielern gespürt. Jetzt wünsche ich dem Team - wie viele Millionen Menschen in Deutschland - einfach Erfolg und das notwendige Quäntchen Glück“, sagte Merkel laut Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Mittwochabend.

Hier stattet Kanzlerin Merkel unserem DFB-Team einen Besuch ab

Hier stattet Kanzlerin Merkel unserem DFB-Team einen Besuch ab

Drei Tage vor dem EM-Auftakt am Samstag gegen Portugal traf die CDU-Politikerin um 19.28 Uhr in einer silbernen Limousine im Teamhotel “Dwór Oliwski“ in Danzig ein. “Die Kanzlerin ist da“, twitterte das DFB-Team wenig später.

Kapitän Philipp Lahm begrüßte die Regierungschefin und zeigte ihr das Quartier. Zudem gab es auch ein Treffen mit Wolfgang Niersbach, dem Chef des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), sowie Liga-Präsident Reinhard Rauball und DFB-Ehrenspielführer Uwe Seeler. “Es ist eine tolle Geste der Bundeskanzlerin, dass sie sich zwischen all ihren Verpflichtungen die Zeit genommen hat, dem Team persönlich alles Gute zu wünschen. Wir freuen uns, dass sie sich im Kreise unserer Nationalmannschaft immer sehr wohlfühlt“, sagte Niersbach.

Das ist Jogis EM-Kader

Das ist Jogis EM-Kader!

Es folgte ein kurzes Abendessen der Mannschaft mit Merkel. “Wir haben uns über den Besuch der Bundeskanzlerin wieder sehr gefreut. Es ist für uns immer eine große Ehre“, betonte Bundestrainer Joachim Löw.

Eigentlich versucht der Coach, vor dem Auftaktspiel im ukrainischen Lwiw möglichst alle Ablenkung von seinem Team fernzuhalten. Für Merkel machte er eine Ausnahme. “Wir wissen es zu schätzen, dass es ihr ein Herzensanliegen ist, unser Team zu unterstützen. Die Begegnungen mit ihr sind auf für unsere Spieler immer sehr interessant, weil sich steht gute Gespräche entwickeln - nicht nur über Fußball“, sagte Löw.

Merkel hat die deutschen Nationalspieler schon häufiger besucht - so auch bei der WM 2010 zum Viertelfinale gegen Argentinien und nach dem EM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei im Oktober 2010. Reisen zu den deutschen EM-Spielen hat die Kanzlerin wegen der politischen Lage in der Ukraine bislang offen gelassen. “Die Besuche der Kanzlerin sind mittlerweile gute Tradition und für unser Team immer wieder motivierend“, meinte DFB-Teammanager Oliver Bierhoff.

“Es ist schön zu wissen, dass das Land und die Bundesregierung der Mannschaft die Daumen drücken. Und ganz persönlich freue ich mich immer, mich mit Frau Merkel auszutauschen. Die Gespräche mit ihr sind stets sehr inspirierend“, fügte Bierhoff hinzu.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare