Edelmann auf dem Podium

Frenzel siegt überlegen in Seefeld

+
Eric Frenzel siegte in beeindruckender Manier.

Seefeld - Die Kombinierer haben in Seefeld einen beeindruckenden Wettkampf gezeigt. Eric Frenzel siegte in beeindruckender Manier und war auf dem Podium nicht der einzige Deutsche.

Kombinierer Eric Frenzel aus Oberwiesenthal hat in überlegener Manier den Weltcup in Seefeld gewonnen und gut einen Monat vor der WM in Val di Fiemme ein eindrucksvolles Zeichen gesetzt. Der 24 Jahre alte Weltmeister von 2011 stürmte von Platz sechs nach dem Springen zu seinem vierten Weltcupsieg und hatte im Ziel 20,4 Sekunden Vorsprung auf den Norweger Magnus Moan. Dritter wurde Tino Edelmann (Zella-Mehlis) mit 20,8 Sekunden Rückstand auf Teamkollege Frenzel.

„Ich habe mich von Anfang an richtig gut gefühlt und bin mein Rennen gelaufen. Jetzt hoffe ich, wir können bei der WM richtig zuschlagen“, sagte Frenzel, der zuletzt im Dezember 2011 in Lillehammer ganz oben auf dem Treppchen stand und bereits 2010 in Seefeld gesiegt hatte. Der nach dem Springen souverän führende Bernhard Gruber (Österreich) wurde auf Platz neun durchgereicht.

Manuel Faißt (Baiersbronn) als Elfter mit seinem drittbesten Weltcup-Ergebnis und Fabian Rießle (Breitnau), der von Platz 32 auf Platz 16 vorlief, machten das gute deutsche Mannschaftsergebnis perfekt.

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare