Freitag springt bei Kofler-Sieg auf Platz sechs

+
Skispringer Richard Freitag (Aue) in Engelberg

Engelberg - Skispringer Richard Freitag (Aue) hat bei der Generalprobe für die Vierschanzentournee ein Ausrufezeichen verpasst.

Der 20-Jährige lag in Engelberg zur Halbzeit noch auf Platz zwei, fiel nach einer verpatzten Landung aber bis auf Rang sechs zurück. Eine Woche nach seinem Sieg in Harrachov musste sich Freitag allen voran Andreas Kofler (Österreich) geschlagen geben, der seinen vierten Saisonsieg feierte.

Eine starke Vorstellung zeigte auch Maximilian Mechler (Isny), der als 15. seine erste Top-10-Platzierung seit 2003 knapp verfehlte. Severin Freund (Rastbüchl) musste sich einen Tag nach seinem starken fünften Rang mit Platz 16 begnügen. Rückkehrer Stephan Hocke (Schmiedefeld) und Andreas Wank (Oberhof) landeten auf den Plätzen 18 und 29.

Hinter Kofler, der seine Führung im Gesamtweltcup weiter ausbaute, sprangen der Pole Kamil Stoch und der Norweger Anders Bardal auf das Treppchen. Der Österreicher Gregor Schlierenzauer zeigte sich gut erholt von seinem Sturz am Samstag und wurde Vierter.

Die besten Bilder des Sportjahrs 2011

Die besten Bilder des Sportjahrs 2011

Michael Neumayer (Berchtesgaden) als 31. und Pascal Bodmer (Meßstetten) auf Platz 49 hatten den zweiten Durchgang verpasst. Altmeister Martin Schmitt (Furtwangen) war nach zuletzt mäßigen Leistungen erst gar nicht in die Schweiz gereist, wird bei der Tournee aber wieder zum deutschen Aufgebot gehören.

sid

Kommentare