Ecclestone bereit

Formel 1: Rückkehr nach Frankreich?

+
Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone ist bereit für eine Rückkehr nach Frankreich.

Greater Noida - Bernie Ecclestone hat die mögliche Rückkehr der Formel 1 nach Frankreich im kommenden Jahr bestätigt. Auch der Austragungsort scheint schon im Gespräch zu sein.

„Wenn sie bereit sind, können wir sie in den Kalender aufnehmen“, sagte der Formel-1-Geschäftsführer am Sonntag in Greater Noida: „Wir sind bereit zu unterschreiben“, sagte er vor dem Großen Preis von Indien.

2008 war die Formel 1 zuletzt im französischen Magny-Cours gestartet. Es deutet allerdings vieles daraufhin, dass im kommenden Jahr Le Castellet der Austragungsort sein wird. Der Direktor der dortigen Paul-Ricard-Strecke hatte kürzlich gesagt, eine Rückkehr der Formel 1 nach vier Jahren Pause sei „zu 90 Prozent sicher“. Bis Ende November hoffe man auf die Zusage Ecclestones, um die auf drei Monate geschätzten Bauarbeiten und den Kartenverkauf zu starten.

Damit könnte es doch zu 20 Rennen 2013 kommen, nachdem die Premiere des Stadt-Grand-Prix in New Jersey auf 2014 verschoben werden musste. Welchen Platz Frankreich im Kalender finden könnte, ist allerdings noch offen. In Le Castellet hoffen die Streckenbetreiber auf ein Rennen am ersten September-Wochenende. Allerdings sei der Kurs auch schon für den Juni reserviert worden.

Der Große Preis von Frankreich fand zuletzt 1990 auf dem Circuit Paul Ricard statt, danach zwischen 1991 und 2008 in Magny-Cours.

dpa

Kommentare