Federer und Williams fegen in Runde zwei

+
Der Tennis-Profi Roger Federer ist in die zweite Runde der US Open eingezogen

New York - Roger Federer und Venus Williams haben ihre Auftaktpartien bei den US Open am Montagabend gewonnen und sind in die zweite Runde eingezogen. Auch drei deutsche Profis schafften die Auftakthürde.

Die ältere der beiden Williams-Schwestern, die erstmals seit 1997 wieder ungesetzt bei ihrem Heim-Grand-Slam antritt, hatte keinerlei Probleme gegen Wesna Dolonts. Williams bezwang die Russin souverän mit 6:4 und 6:3. Ihre Kontrahentin trat jedoch unter erschwerten Bedingungen an: Dolonts war aufgrund von Hurrikan “Irene“ erst wenige Stunden vor Matchbeginn in New York eingetroffen.

Williams war dagegen kaum anzumerken, dass sie in dieser Saison hauptsächlich von Verletzungen geplagt wurde und auch aufgrund von Hüftproblemen seit Wimbledon kein Match mehr bestritten hatte. “Es ist immer etwas nervenaufreibend, wenn man so lange nicht gespielt hat“, erklärte die 31-Jährige, “aber ich bin inzwischen so erfahren und habe meinen Rhythmus schnell gefunden“.

Auch der fünfmalige US-Open-Champion Federer wirbelte durch das Arthur-Ashe-Stadium. Der Schweizer Weltranglistendritte setzte sich in nur 1:46 Stunden mit 6:4, 6:3 und 6:2 gegen den Kolumbianer Santiago Giraldo durch und trifft in Runde zwei auf den Israeli Dudi Sela. “Ich habe nie mein bestes Tennis in der ersten Runde gespielt“, sagte Federer, “es kommt nur darauf an, durchzukommen“.

Lesen Sie dazu auch:

Tennisprofi Petzschner: Pfeiffersches Drüsenfieber

Auch drei deutsche Profis schafften die Auftakthürde: Julia Görges, Tommy Haas und Philipp Petzschner gewannen. Kristina Barrois, Philipp Kohlschreiber und Tobias Kamke schieden hingegen aus. Damit sind beim letzten Grand Slam der Saison noch zehn DTB-Spieler im Turnier.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare