Das hat Claudia Kohde-Kilsch mit Lafontaine zu tun

+
Claudia Kohde-Kilsch wird Sprecherin der Linkspartei im Saarländischen Landtag.

Saarbrücken - Claudia Kohde-Kilsch war in den 80er Jahren einer der besten Tennisspielerinnen der Welt. Doch was hat die 48-Jährige mit Oskar Lafontaine zu tun?

Die frühere Weltklasse-Tennisspielerin Claudia Kohde-Kilsch spricht künftig für die Faktion der Linkspartei im Saarländischen Landtag um Oskar Lafontaine. Die 48-Jährige übernimmt das Sprecheramt zum 1. Mai, wie die bisherige Fraktionssprecherin, Birgit Huonker, am Montag auf Anfrage bestätigte. Kohde-Kilsch hatte vor der Neuwahl im Saarland für Spitzenkandidat Lafontaine geworben.

Kohde-Kilsch war als Tennisprofi in den 80er Jahren erfolgreich und unter den Top 10 der Weltrangliste. Die Doppel-Spezialistin war mit Steffi Graf unter anderem Bronzemedaillengewinnerin bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul und holte den Federation-Cup 1987.

Bei der Landtagswahl vom 25. März war die Linkspartei mit 16,1 Prozent drittstärkste Kraft geworden. CDU und SPD wollen das Bundesland mit einer großen Koalition regieren. Nach dem Übertritt einer Abgeordneten zur SPD hat die Linksfraktion 8 Abgeordnete im Saar-Landtag.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare