EM-Start nach Wunsch: Deutsche Basketballer schlagen Israel

+
Die deutschen Basketballer haben gegen Israel gewonnen.

Siauliai - Die deutschen Basketballer sind erfolgreich in die Europameisterschaft in Litauen gestartet. Das Team gewann gegen Israel nach einer starken und konzentrierten Vorstellung.

Das Team von Bundestrainer Dirk Bauermann gewann gegen Israel mit 91:64 (38:26) und kann damit am Donnerstag (20 Uhr) entspannter in die Partie gegen Italien gehen. Die Südeuropäer verloren ihr Auftaktspiel gegen Serbien mit 68:80. Erfolgreichster deutscher Werfer war NBA-Champion Dirk Nowitzki mit 25 Punkten, Chris Kaman kam auf 18 Zähler.

Hamann mit Rückenproblemen ins Spiel

Vor der Partie gegen die Israelis war lange Zeit fraglich, ob Bauermann mit seiner bevorzugten Startformation beginnen kann. Kapitän und Spielmacher Steffen Hamann hatte sich am Dienstag im Training eine Rückenverletzung zugezogen. “Das zwickt ordentlich“, sagte Bauermann am Mittag vor dem Spiel.

Doch letztlich konnte der Bayern-Profi von Beginn an neben Nowitzki, Kaman, Robin Benzing und Heiko Schaffartzik, der sich beim letzten Testspiel in Berlin gegen Mazedonien anstelle von Johannes Herber ins Team gespielt hatte, auflaufen. “Auf die Zähne beißen und als Mannschaft gut ins Turnier finden“, twitterte Hamann wenige Minuten vor der Partie dann seiner Fangemeinde.

Nowitzki und Kaman mit Einzelaktionen erfolgreich

Doch anfangs tat sich nicht nur er, sondern die gesamte Mannschaft schwer gegen die kleinen, flinken Israelis, die ohne ihren besten Mann Omri Casspai (Knieverletzung) bei der EM auskommen müssen. Es waren die beiden NBA-Profis Nowitzki (Dallas Mavericks) und Kaman (Los Angeles Clippers), die mit Einzelaktionen der Mannschaft die nötigen Punkte bescherten.

Erst in der siebten Minute warf in Benzing ein dritter Spieler Punkte für Deutschland, es sollten im ersten Viertel, das die Deutschen 15:14 gewannen, sogar die einzigen bleiben.

Nach der Pause war das Spiel schnell entschieden

Im zweiten Viertel rückte dann vermehrt Schaffartzik auf die Spielmacherposition, weil man Hamann anmerkte, dass er in seinen Bewegungen eingeschränkt war. Die deutschen Basketballer, auch unterstützend durch drei erfolgreiche Dreier von Benzing, begann immer mehr das Spiel zu dominieren. Logische Folge: Das Team führte zur Pause mit 40:26.

Nach dem Seitenwechsel war das Spiel gegen körperlich und spielerisch deutlich unterlegene Israelis schnell entschieden: Deutschland führte durch einen gut aufgelegten und treffsicheren Nowitzki schnell mit 55:33 (25.). Der 33 Jahre alte Würzburger warf acht seiner insgesamt 25 Zähler allein im dritten Viertel.

In der Folgezeit konnte es sich Bauermann erlauben, ihn und Kaman für das Italien-Spiel am Donnerstag auf der Bank zu schonen und allen übrigen Profis genügend Spielzeit zu geben. An der deutschen Überlegenheit änderte sich dadurch nichts.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare