Ehrhoff trifft, Seidenbergs Bruins verlieren

+

Buffalo/Köln - Nationalspieler Christian Ehrhoff hat die Buffalo Sabres in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL zu einem wichtigen Sieg im Kampf um die Play-off-Plätze geführt.

Gegen den Tabellennachbarn Philadelphia Flyers siegten die „Säbel“ 1:0. Den Siegtreffer erzielte Verteidiger Ehrhoff kurz nach Beginn des Schlussdrittels. Dennis Seidenberg musste mit seinen Boston Bruins dagegen eine 2:4-Niederlage gegen die Carolina Hurricanes hinnehmen.

Mit 40 Punkten ist Buffalo im Osten Elfter mit vier Punkten Rückstand auf die New York Rangers, die derzeit als Achter auf dem letzten Play-off-Platz liegen. Neben Ehrhoff, der knapp 24 Minuten lang auf dem Eis stand, wirkte auch Jochen Hecht (14:57 Minuten) mit. Verteidiger Alexander Sulzer kam aufgrund einer Knieverletzung nicht zum Einsatz.

Seidenberg verlor mit den Bruins in Carolina zwar mit 2:4, stand dabei allerdings bei keinem Gegentor und beiden eigenen Treffern auf dem Eis. Die Bruins stehen nach der zweiten Niederlage in Folge auf Rang vier der Eastern Conference.

Auf Platz drei vor Boston bleiben als Führende der Southeastern Division weiterhin die Washington Capitals. Die Hauptstädter, bei denen Keeper Philipp Grubauer nicht im Kader stand, siegten gegen Tampa Bay Lightning 6:5 nach Verlängerung und sind seit sieben Spielen ungeschlagen.

sid

Kommentare