Lob für Ecclestone von Vettel und Rosberg

+
Wird sich Bernie Ecclestone wegen eines möglichen Gerichtsverfahrens aus der Formel 1 zurückziehen?

Budapest - Die beiden deutschen Rennfahrer Sebastian Vettel und Nico Rosberg haben die Verdienste von Bernie Ecclestone um die Formel 1 gewürdigt.

„Unterm Strich hat er es geschafft, die Formel 1 auf das Niveau zu bringen“, sagte der dreimalige Weltmeister Vettel am Donnerstag im Vorfeld des Großen Preises von Ungarn. Es sei schön zu sehen, wie „ein Mensch allein mit der Liebe zum Sport so viel bewirken“ könne.

Mercedes-Pilot Rosberg meinte auf dem Hungaroring bei Budapest, eine Formel 1 ohne Ecclestone sei „schwer vorstellbar“. Der Brite habe in den letzten drei Jahrzehnten die Königsklasse geführt. Ob der 82-Jährige sich Gedanken über seine Nachfolge gemacht habe, wisse er nicht.

Ecclestone droht im Zusammenhang mit der Schmiergeld-Affäre um Gerhard Gribkowsky ein Prozess vor dem Landgericht München. Die Staatsanwaltschaft hat ihm vor einigen Tagen die Anklage zugeschickt. Sie wirft ihm vor, dem früheren Risiko-Vorstand der BayernLB beim Verkauf der Formel-1-Anteile der Bank etwa 44 Millionen Dollar Schmiergeld bezahlt zu haben. Gribkowsky war vor gut einem Jahr zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt worden, weil er das Geld angenommen und nicht versteuert hatte.

dpa

Kommentare