Drei Tote bei Rallye-Unfall in Serbien

Belgrad - Tragödie bei einer Rallye in Serbien: Am Sonntag sind drei Zuschauer ums Leben gekommen. Ein Fahrer war in die Menge gerast.

Der bosnische Fahrer Branimir Simic hatte im Tara-Gebirge im Westen des Landes die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war in eine Zuschauer-Gruppe gerast. Dabei wurden vier Personen schwer verletzt, drei von ihnen verstarben trotz umgehend eingeleiteter Notfallmaßnahmen der Ärzte. Die vierte Person ist außer Lebensgefahr.

„Alle Sicherheitsbestimmungen wurden eingehalten“, sagte Rennorganisator Dragan Simic dem staatlichen Fernsehsender RTS. Die Ursache des Unfalls, der sich nur wenige hundert Meter vor dem Ziel ereignete, war zunächst unklar. Das Rennen wurde nach dem folgenschweren Crash abgebrochen.

sid

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare