Dietrich-Tod: DEL plant Schweigeminute

+
Robert Dietrich kam am Mittwoch bei einem F lugzeugabsturz ums Leben

Köln - Das gestrige Flugzeugunglück der russischen Machine hat große Bestürzung ausgelöst. Unter den Opfern war auch der Deutsche Eishockey-Nationalspieler Robert Dietrich. Die DEL trauert.

Die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) hat als Reaktion auf den Tod von Nationalspieler Robert Dietrich beim Flugzeugabsturz in Russland für den Saisonauftakt eine Schweigeminute in allen Stadien angekündigt. Zudem sollen alle Teams am ersten Spieltag mit Trauerflor an den Trikots auflaufen. “Das ist eine Selbstverständlichkeit und wird jetzt mit den Clubs koordiniert. Noch ist nichts entschieden, aber das ist sehr wahrscheinlich“, sagte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa.

Lesen Sie hierzu auch :

Alle Absturz Opfer geborgen

Deutscher Eishockey-Nationalspieler stirbt bei Flugzeugabsturz

Am Mittwoch war das komplette Team von Lokomotive Jaroslawl auf dem Weg zu einem Spiel ins weißrussische Minsk mit dem Flugzeug abgestürzt. Unter den mehr als 40 Toten war auch Dietrich, der in der DEL für die DEG Metro Stars aus Düsseldorf und die Adler Mannheim gespielt hatte. “Das ist ganz schrecklich und nimmt einen auch persönlich sehr mit“, sagte Tripcke. Die DEL-Saison beginnt am kommenden Freitag.

Die Bilder des tragischen Unglücks

Eishockey-Team stirbt bei Flugzeugabsturz

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare