Deutsche Rodler feiern Dreifacherfolg

Andi Langenhan (Mitte)feiert mit dem Zweitplatzierten (l.) Felix Loch und dem Dritten David Möller (r.) seinen Sieg in Calgary.

Calgary - Die deutschen Rennrodler haben beim Weltcup im kanadischen Calgary einen Dreifacherfolg gefeiert. Auch die Doppelsitzer waren erfolgreich.

Der Zella-Mehliser Andi Langenhan verwies Olympiasieger Felix Loch aus Berchtesgaden mit 94 Tausendstelsekunden Vorsprung auf Platz zwei. Dritter wurde David Möller aus Sonneberg.

Für Langenhan war es der erste Sprung auf das Podium in dieser Saison und der dritten Weltcup-Erfolg seiner Laufbahn. Damit verbesserte sich der 27-Jährige nach drei von neun Rennen mit 210 Punkten auf den dritten Platz im Gesamtweltcup, den weiterhin Loch (285) vor Möller (225) anführt.

Bei den Doppelsitzern fand das deutsche Duo Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) zurück in die Erfolgsspur und landete nach zuletzt eher schwachen Leistungen den ersten Saisonsieg. Die zweitplatzierten Andreas Linger/Wolfgang Linger aus Österreich hatten einem Rückstand von 0,032 Sekunden.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare