Deutsche Handballer treffen im Viertelfinale auf Spanien

+
Der spanische Spieler Valero Rivera (li.) versucht gegen Serbiens Tormann Darko Stanic einen Treffer zu  landen. Mit 31:20 gewannen die spanischen Gastgeber im Achtelfinale klar gegen die Serben.

Saragossa - Die deutschen Handballer bekommen es im WM-Viertelfinale am Mittwoch (19.00 Uhr/ARD) in Saragossa mit Gastgeber Spanien zu tun.

Vor den Augen der Mannschaft von Bundestrainer Martin Heuberger ließen die Iberer Vize-Europameister Serbien im Achtelfinale nicht den Hauch einer Chance und untermauerten ihre Favoritenstellung durch einen 31:20 (20: 12)-Kantersieg eindrucksvoll.

„Gegen den Gastgeber in einer ausverkauften Halle - das ist sensationell. Da freuen wir uns tierisch drauf“, sagte DHB-Kapitän Oliver Roggisch. Bester Torschütze der Spanier war vor 10.801 Zuschauern in Saragossa Rechtsaußen Albert Rocas mit sieben Treffern.

Auch Slowenien steht in der Runde der letzten Acht. Der Vize-Europameister von 2004 besiegte Außenseiter Ägypten locker und leicht mit 31:26 (19:11) und steht erstmals im Viertelfinale einer WM. Dort treffen die Slowenen am Mittwoch auf Russland.

Am späten Abend trifft das vom deutschen Trainer Michael Biegler trainierte Polen auf Geheimfavorit Ungarn. Außerdem spielt der Olympiadritte Kroatien gegen Weißrussland. - Die bisherigen sechs Achtelfinalspiele im Überblick:

Deutschland - Mazedonien 28:23 (13:9)

Frankreich - Island 30:28 (16:15)

Dänemark - Tunesien 30:23 (16:11)

Russland - Brasilien 27:26 (14:14)

Spanien - Serbien 31:20 (20:12)

Slowenien - Ägypten 31:26 (19:11)

SID

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare