Härtetest vor WM verpatzt

DEB-Auswahl blamiert sich gegen Schweden

+
Pat Cortina und seine Spieler haben noch viel zu tun vor der WM.

Krefeld - Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat sich 13 Tage vor dem WM-Auftakt kräftig blamiert. Gegen Schweden gab es eine derbe Niederlage.

Die Mannschaft von Trainer Pat Cortina unterlag am Samstag dem achtmaligen Weltmeister Schweden in Krefeld mit 0:8 (0:6, 0:2, 0:0) und präsentierte sich bei der fünften Niederlage im fünften WM-Härtetest in erschreckender Verfassung. Am Sonntag (14.45 Uhr) kommt es in Frankfurt/Main zum erneuten Duell mit den Schweden, ehe am nächsten Wochenende (26./27. April) mit zwei Spielen in der Schweiz bereits die WM-Generalprobe stattfindet.

Jonas Andersson (5. Minute), Fredrik Pettersson (12.), Tobias Viklund und Jonas Ahnelöv (beide 15.), der Düsseldorfer Calle Ridderwall (16.), Pär Arlbrant (20.), Dick Axelsson (21.) und Simon Hjalmarsson (36.) erzielten vor 5500 Zuschauern im Krefelder Königspalast die Treffer für die um Klassen bessere schwedische Mannschaft. Für das deutsche Team war es zugleich die 81. Niederlage im 94. Vergleich mit den Schweden und zugleich die höchste gegen die Tre Kronors seit dem 29. August 1984 (0:8).

sid

Kommentare