Schrempf: Nowitzki diesmal ohne Chance

+
Detlef Schrempf spielte damals unter anderem bei den Seattle SuperSonics

Berlin - Der frühere deutsche Basketballstar Detlef Schrempf glaubt nicht an einen erneuten Gewinn der NBA-Meisterschaft von Dirk Nowitzki und den Dallas Mavericks.

„In diesem Jahr kann Dallas den Titel abhaken. Es wird nicht reichen“, sagte Schrempf der Bild am Sonntag: „Die Qualität des Teams reicht momentan einfach nicht aus. Dallas hat zu viel Talent verloren, aber sie haben genug Mittel, um nächstes Jahr anzugreifen.“

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

Der heute 49-Jährige war der erste deutsche Profi in der nordamerikanischen Profiliga, hat im Gegensatz zu Nowitzki in seiner 16-jährigen Karriere aber keinen Titel gewonnen, obwohl er mit den Seattle Supersonics 1996 im Finale immerhin gegen die Chicago Bulls gespielt hat. Neidisch sei Schrempf, der mittlerweile nur noch die US-Staatsbürgerschaft besitzt, auf den 33 Jahre alten Würzburger aber nicht. „Ich bin stolz auf ihn! Dirk hat eine Riesenkarriere hingelegt, die Leute lieben ihn“, sagte Schrempf, der 1999 selbst noch gegen Nowitzki gespielt hat.

Der 2,08-m-Riese glaubt derweil daran, dass er auch heute noch in der NBA mithalten könne. „Wenn ich etwas jünger wäre, ganz sicher. Es gibt fünf, sechs gute Teams in der Liga, aber der Rest ist ziemlich schlecht - das sieht jeder. Die Liga hat ein großes Image-Problem“, sagte Schrempf.

Seine Basketballschuhe hat der gebürtige Leverkusener aufgrund von Meniskusproblemen mittlerweile an den Nagel gehängt. „Ich gehe viermal die Woche Radfahren oder ins Gym. Mein Handicap beim Golf ist 8,1. Es wäre bestimmt noch besser, wenn es in Seattle nicht so oft regnen würde“, sagte Schrempf.

SID

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare