DEL: Augsburgs Manager Fedra nach Herzinfarkt im Koma

+
Max Fedra, Manager der Augsburgher Panther, liegt nach Angaben der DEL nach einem Herzinfarkt im Koma.

Augsburg - Der Gesundheitszustand von Max Fedra, Geschäftsführer der Augsburger Panther aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL), ist offenbar noch ernster als ursprünglich angenommen.

Wie der Vizemeister von 2010 am Montag mitteilte, liegt der 56-Jährige nach einer Notoperation im künstlichen Koma. Fedra hatte am Sonntag zu Hause einen schweren Herzinfarkt erlitten und war mit dem Notarzt ins Zentralklinikum Augsburg gebracht worden. Nach ersten Klubangaben war „nur“ von Herzproblemen die Rede gewesen.

Fedra hatte sich im letzten Jahr aufgrund eines Burnout-Syndroms eine mehrmonatige Pause genommen und war erst im November auf seinen Posten bei den Schwaben zurückgekehrt. „Ich wünsche ihm gute Besserung und hoffe, dass er bald wieder auf den Beinen ist“, sagte Panther-Trainer Larry Mitchell.

SID 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare