Serena Williams zu stark

Debütantin Kerber verliert ersten Masters-Auftritt

+
Angelique Kerber zog gegen Serena Williams den Kürzeren.

Istanbul - Angelique Kerber hat bei ihrer ersten Masters-Teilnahme eine Überraschung verpasst und steht beim Saisonabschluss-Turnier bereits vor ihrem zweiten Match unter Zugzwang.

Die Weltranglistenfünfte aus Kiel verlor ihr Auftaktmatch in der Roten Gruppe gegen Olympiasiegerin Serena Williams (USA) mit 4:6, 1:6 und muss um die Halbfinalteilnahme bangen.

Um nicht schon vorzeitig nahezu alle Chancen auf die Vorschlussrunde der mit 4,9 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung zu verspielen, muss die 24-jährige Kerber am Mittwochabend gegen die Weltranglistenerste Wiktoria Asarenka (Weißrussland) gewinnen. Letzte Gruppenkontrahentin der Fed-Cup-Spielerin ist die einstige Frech-Open-Gewinnerin Li Na aus China. Nur die jeweils ersten Beiden der zwei Vierergruppen erreichen das Semifinale.

Vor 8500 Zuschauern im Sinan Erdem Dome geriet Kerber im ersten Satz schnell mit 0:3 in Rückstand. Danach zeigte die Wimbledon-Halbfinalistin allerdings Kämpferqualitäten und glich aus. Das entscheidende Break gelang Williams, die in diesem Jahr die Grand Slams in Wimbledon und New York gewonnen hatte, zum Satzgewinn. Danach ging die Amerikanerin schnell mit 5:1 in Führung und verwandelte ihren ersten Matchball.

Kerber hatte sich als erste Deutsche nach Anke Huber 2001 für das Masters qualifiziert. Steffi Graf hatte die Veranstaltung fünfmal gewonnen - zuletzt 1996. Es ist das erste Mal in der 42-jährigen Geschichte des Masters, dass alle Teilnehmerinnen aus unterschiedlichen Ländern kommen.

SID

Kommentare