Davis Cup: Federer verliert sensationell

+
Roger Federer verlässt nach der Pleite geknickt den Platz.

Köln - Schock für Roger Federer, Sensation durch John Isner: Dank einer überraschenden Niederlage von Grand-Slam-Rekordgewinner Federer steht die Schweiz im Davis Cup vor dem Erstrunden-Aus.

Die Nummer drei der Welt unterlag Isner auf dem Sandplatz in Fribourg in seinem ersten Erstrunden-Match im Davis Cup seit acht Jahren mit 6:4, 3:6, 6:7 (4:7), 2:6. Mit der Pleite endete auch Federers Serie von 15 Einzelsiegen im Davis Cup. Zuletzt hatte der „Fed-Express“ 2003 gegen Lleyton Hewitt ein Davis-Cup-Einzel verloren.

„So, wie ich heute gespielt habe, muss ich immer spielen. Das ist der Sieg meines Lebens“, sagte Isner. Zuvor hatte bereits Mardy Fish Stanislas Wawrinka in einem Fünf-Satz-Krimi über 4:26 Minuten mit 6:2, 4:6, 4:6, 6:1, 9:7 niedergerungen und Davis-Cup-Rekordsieger USA in Führung gebracht.

Titelverteidiger Spanien und Ex-Champion Serbien gaben sich derweil auch ohne ihre Starspieler Rafael Nadal und Novak Djokovic keine Blöße. Die Iberer führen gegen Kasachstan 2:0. Der frühere French-Open-Sieger Juan Carlos Ferrero setzte sich in Oviedo gegen Michail Kukuschkin 6:1, 4:6, 7:6 (7:2), 4:6, 6:4 durch, Nicolas Almagro besiegte Andrei Golubew 6:3, 4:6, 6:1, 6:1.

Beim ersten Davis-Cup-Auftritt in Nis brachten Janko Tipsarevic und Viktor Troicki Gastgeber Serbien gegen Schweden ebenfalls mit 2: 0 in Führung. Tipsarevic ließ Filip Prpic beim 6:3, 6:3, 6:4 keine Chance. Troicki hatte etwas mehr Mühe, setzte sich aber gegen Michael Ryderstedt 6:4, 6:3, 5:7, 6:3 durch.

Auch Österreich und Tschechien dürfen auf den Einzug ins Viertelfinale hoffen. In Wien besiegte Jürgen Melzer den Russen Igor Kunitsyn 6:2, 6:7 (3:7), 6:4, 3:6, 6:1, Andreas Haider-Maurer bezwang Alexander Bogomolow 6:1, 6:4, 6:7 (1:7), 6:2. Österreich führt damit ebenso mit 2:0 wie Tschechien gegen Italien. Im tschechischen Ostrau brachte Radek Stepanek die Gastgeber mit 4:6, 6:4, 6:3, 3:6, 6:3 gegen Andreas Seppi in Führung, Tomas Berdych schlug Simone Bolelli 6:3, 4:6, 7:5, 6:2.

SID

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare