Trotz 26 "Dirkules"-Punkten

Nowitzkis Mavs kassieren Heimpleite

+
Dirk Nowitzki ist diese Saison mit seinen Mavericks nicht bei den Playoffs dabei.

Dallas - Es ist nicht die Saison von Dirk Nowitzki und Co.: Die Dallas Mavericks haben ihr vorletztes Saisonspiel in der NBA verloren.

Die Mini-Serie von Dirk Nowitzki und den Dallas Mavericks in der NBA ist gerissen. Die Texaner unterlagen in ihrem vorletzten Saisonspiel den Memphis Grizzlies mit 97:103, nachdem sie zuvor zweimal nacheinander gewonnen hatten. Nowitzki, der beim 107:89 bei den New Orleans Hornets am Sonntagabend als 17. Spieler der NBA-Historie die 25.000-Punkte-Marke geknackt hatte, war mit 26 Zählern Topscorer der Partie.

Auf die Tabelle hatte die 41. Niederlage im 81. Spiel für die Mavericks keine Auswirkung, da der Meister von 2011 die Playoffs bereits zuvor verpasst hatte - erstmals seit der Saison 1999/2000. Durch einen Sieg am Mittwoch beim Saisonabschluss gegen New Orleans könnte Dallas die enttäuschende Spielzeit immerhin noch mit einer ausgeglichenen Bilanz beenden.

Wenige Tage vor dem Beginn der Meisterrunde hat sich Vorjahresfinalist Oklahoma City Thunder durch ein 104:95 gegen die Sacramento Kings den ersten Platz in der Western Conference gesichert. Beim 60. Sieg seines Teams bot Superstar Kevin Durant mit 29 Punkten, sieben Rebounds und acht Assists eine starke Leistung.

So tickt Dirk Nowitzki

Was er beim Freiwurf singt: So tickt Dirk Nowitzki

Die Utah Jazz setzten sich bei den Minnesota Timberwolves mit 96: 80 durch und wahrten die Chance auf den Einzug in die Endrunde. Mit 43 Siegen bei 38 Niederlagen liegt Utah als Neunter im Westen nur knapp hinter den Los Angeles Lakers (44:37), die als Achter den letzten Playoff-Platz halten. Bei einem Sieg in ihrem letzten Spiel am Mittwoch bei den Memphis Grizzlies und einer Niederlage der Lakers gegen die Houston Rockets würde Utah in die K.o.-Phase einziehen, da das Team aus Salt Lake City die Saisonserie gegen L. A. gewonnen hat.

SID

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare