Kampf um Playoff-Plätze

Dallas siegt - Nowitzki nicht bester Werfer

+
Dirk Nowitzki beim Korbwurf

Dallas - Die Dallas Mavericks können noch einen Sieg auf ihrem Konto verbuchen. Das Team gewann gegen Utah Jazz. Dirk Nowitzki musste den Titel "Bester Werfer" dieses Mal jemand anderem überlassen.

Dirk Nowitzki mit Handtuch um den Kopf

Mit einem Sieg gegen den Mitkonkurrenten Utah Jazz haben sich Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks weiter an die Playoff-Plätze in der NBA rangepirscht. Die Texaner setzten sich am Sonntag (Ortszeit) vor 19.821 Zuschauern in der eigenen Halle mit 113:108 durch. Nowitzki war mit 17 Punkten zweiterfolgreichster Werfer des Meisters der nordamerikanischen Basketball-Profiliga von 2011. Besser war mit 19 Zählern Mike James, insgesamt gelangen sieben Mavs-Profis zweistellige Punktewerte. Nowitzkis Landsmann Chris Kaman kam aber nicht über vier Zähler hinaus.

In der Western Conference schlossen die Mavericks auf dem zehnten Platz mit dem 34. Saisonsieg bei 36 Niederlagen zu den auswärts stark kriselnden Utah-Profis auf. Für Jazz war es bereits die neunte Niederlage auf fremdem Parkett nacheinander; so viele wie seit 31 Jahre nicht mehr. Auf dem achten und letzten Playoff-Rang der West-Gruppe liegen die Los Angeles Lakers mit 36 Siegen und 34 Niederlagen.

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

Den 26. Sieg in Serie feierte Meister Miami Heat. Auch ohne All-Star-Guard Dwyane Wade fertigte das Team aus Florida die Charlotte Bobcats mit 109:77 ab. LeBron James erzielte 32 Punkte.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare