Grand Prix von Italien

Bradl startet aus Reihe drei - Cortese Zweiter

+
Stefan Bradl

Mugello - Nach zuletzt zwei Startplätzen in der zweiten Reihe geht Stefan Bradl an diesem Sonntag beim Grand Prix von Italien aus der dritten Reihe ins Rennen.

Kleiner Rückschlag für den Zahlingerbei der Motorrad-WM: Beim Qualifikationstraining für die Königsklasse MotoGP fuhr der Moto2-Weltmeister am Samstag in Mugello auf den achten Rang.

"Am Schluss war ich selber etwas enttäuscht mit Platz acht, weil mehr drin gewesen war. Aber es sieht trotzdem ganz gut aus fürs Rennen morgen", sagte der MotoGP-Neuling. Schnellster war der Spanier Daniel Pedrosa vor seinem Landsmann Jorge Lorenzo, der die WM-Wertung anführt.

Einmal mehr seine Ambitionen auf den WM-Titel in der Klasse Moto3 unterstrich Sandro Cortese. Eine Woche nach seinem Sieg beim Heim-Grand-Prix auf dem Sachsenring startet der Berkheimer beim WM-Lauf im kleinsten Limit von Position zwei. Schneller als der Gesamterste war nur Verfolger Maverick Vinales aus Spanien. "Es war ein absolut gutes Training. Ich hätte die Pole verdient gehabt, aber der Maverick hat am Ende Glück gehabt", sagte Cortese.

Eine weitere herbe Enttäuschung musste Jonas Folger aus Schwindegg verkraften. Nachdem er in der Vorwoche auf dem Sachsenring nicht ins Ziel gekommen war, reichte es für den Bayern in Mugello nur zu Startplatz 26. Toni Finsterbusch (Hohenossig) fuhr auf den 21. Rang.

In der Moto2 startet Max Neukirchner von der 17. Position. Den ersten Startplatz sicherte sich Pol Espargaro aus Spanien.

dpa

Kommentare