Bitteres Ende für HSV-Kreisläufer Gille

+
Bertrand Gille wird nicht mehr für den HSV spielen.

Hamburg - Bertrand Gille wird wegen seiner Schulterverletzung kein Spiel mehr für den deutschen Handball-Meister HSV Hamburg bestreiten.

Der französische Nationalspieler muss wegen des unlängst erlittenen Sehnen-Anrisses in der rechten Schulter operiert werden. Das teilte der Verein am Dienstag mit. Der Eingriff erfolgt am Mittwoch in Frankreich. Weil der 34 Jahre alte Kreisläufer am Saisonende gemeinsam mit seinem Bruder und HSV-Kapitän Guillaume Gille in seine Heimat nach Chambery zurückkehrt, wird Gille nicht mehr im Trikot des HSV auflaufen. Die Gille-Brüder haben zehn Jahre für den HSV gespielt.

“Einfach nur tragisch“, sagte HSV-Trainer Martin Schwalb. “Für Bertrand bricht damit eine kleine Welt ein.“ Einen derartigen Abschied aus dem Verein wünsche man niemandem, meinte Schwalb, “vor allem keinem Bertrand Gille, der zehn Jahre lang alles für den HSV Handball gegeben hat“. Gilles Einsatz im französischen Nationalteam bei den Olympischen Spielen in London ist zudem gefährdet.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare