Lesser holt Podestplatz

+
Erik Lesser feiert seinen zweiten Podestplatz.

Oslo - Die deutschen Biathleten haben im letzten Wettkampf am traditionsreichen Holmenkollen ein Erfolgerlebnis gefeiert. Erik Lesser lief im Massenstart auf das Podest.

Biathlet Erik Lesser ist zum Abschluss des Biathlon-Weltcups in Oslo im Massenstart als Dritter zum zweiten Mal in diesem Winter auf das Podest gestürmt. Der 24-Jährige aus Frankenhain hatte nach einem Schießfehler über die 15 km 16,8 Sekunden Rückstand auf den siegreichen Ondrej Moravec aus Tschechien. Zweiter wurde der Gesamtweltcup-Führende Martin Fourcade aus Frankreich (4,9 Sekunden Rückstand/3 Fehler).

„Ich bin megafroh, dass ich es mir und allen anderen gezeigt habe“, sagte Lesser, der zuletzt beim ersten Weltcup in Östersund als Dritter im Einzel auf dem Podium stand: „In der Schlussrunde ging es darum, vorne zu bleiben und den anderen was zu bieten. Das ist mir gelungen.“

Zweitbester Deutscher wurde Florian Graf (Eppenschlag/3 Fehler) auf Rang 17, direkt dahinter landete Andreas Birnbacher (Schleching/3). Der frühere Sprintweltmeister Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld/5) schaffte es nach einer schwachen Schießleistung nur auf Platz 22. Einen Tag zuvor hatte der 25-Jährige als Vierter noch für das beste deutsche Ergebnis in der Verfolgung gesorgt.

Zuvor hatte Einzel-Vizeweltmeisterin Andrea Henkel (Großbreitenbach) im Massenstart der Frauen als beste Deutsche den zwölften Platz belegt. Die 35-Jährige landete nach drei Schießfehlern mit 1:23,0 Minuten Rückstand hinter der norwegischen Siegerin Tora Berger (2 Fehler), die sich erstmals den Triumph im Gesamtweltcup sicherte und damit die Nachfolge der zurückgetretenen Rekordweltmeisterin Magdalena Neuner (Wallgau) antritt.

sid

Kommentare