Erster deutscher Saisonsieg

Biathlon: Birnbacher siegt in Hochfilzen

+
Andreas Birnbacher hat den ersten deutschen Saisonsieg geholt

Hochfilzen - Andreas Birnbacher hat den deutschen Biathleten in Hochfilzen im Sprint den ersten Weltcupsieg des vorolmpischen Winters beschert.

Andreas Birnbacher hat zum Auftakt des Biathlon-Weltcups im österreichischen Hochfilzen seinen fünften Weltcupsieg gefeiert. Im Sprint über 10 Kilometer blieb der 31-Jährige am Freitag ohne Schießfehler und verwies den Franzosen Martin Fourcade um 0,4 Sekunden auf Rang zwei. Fourcade, der die schnellste Laufzeit ablieferte, musste im Gegensatz zu Birnbacher eine Strafrunde laufen. Dritter wurde der ebenfalls mit einem Fehler belastete Slowene Jakov Fak (+ 13,7 Sekunden).

„Ich wusste, dass ich ein gutes Rennen gemacht habe. Aber dass es so gut läuft, hätte ich nicht gedacht“, sagte Birnbacher. Er verschaffte sich damit eine starke Ausgangsposition für das Verfolgungsrennen am Samstag und revanchierte sich zugleich für die knappe Niederlage in der Verfolgung von Östersund. Da hatte der Schlechinger am vergangenen Sonntag im Zielsprint gegen Weltcup-Gesamtsieger Fourcade um 0,7 Sekunden den Kürzeren gezogen.

Als zweitbester Deutscher schaffte Erik Lesser (Frankenhain) als 14. den Sprung unter die Top 15. Florian Graf (Eppenschlag) wurde trotz null Fehlern nur 31. Benedikt Doll (Breitnau), der nach dem Rücktritt von Michael Greis ins Team rutschte, landete nach zwei Strafrunden auf Rang 35, Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) musste wie Simon Schempp (Uhingen) 150 Extra-Meter laufen und wurde 40., Schempp kam als 52. ins Ziel.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare