Berger feiert in der Heimat

Henkel bei erneutem Berger-Sieg Zwölfte

+
Andrea Henkel ist am Sonntag Zwölfte

Oslo - Einzel-Vizeweltmeisterin Andrea Henkel hat zum Abschluss des Biathlon-Weltcups in Oslo im Massenstart den zwölften Platz belegt. Tora Berger feiert in ihrer Heimat aus mehreren Gründen.

Die 35-Jährige aus Großbreitenbach landete am Holmenkollen nach 12,5 km und drei Schießfehlern 1:23,0 Minuten Rückstand hinter der norwegischen Siegerin Tora Berger (2 Fehler), die nach ihrem elften Saisonsieg kurz vor dem ersten Triumph im Gesamtweltcup steht und Nachfolgerin von Rekordweltmeisterin Magdalena Neuner werden könnte.

Doppel-Olympiasiegerin Henkel hatte bis zum letzten Schießen noch die Chance, zum vierten Mal in diesem Winter einen Podestplatz zu erreichen. Zwei Patzer am Schießstand verhinderten das in der entscheidenden Phase jedoch, die Thüringerin musste die Konkurrenz ziehen lassen. Am Samstag war Henkel als Neunte in der Verfolgung ebenfalls beste DSV-Skijägerin gewesen.

„Das letzte Schießen hätte nicht sein müssen, ich habe mich sehr schwer getan, das ist ärgerlich“, sagte Henkel: „Ich war schon ein bisschen kaputt, aber da muss man einfach noch treffen können.“

Miriam Gössner im Bikini - und weitere Bilder der Biathlon-Beauty

Miriam Gössner im Bikini - und weitere Bilder der Biathlon-Beauty

Platz zwei sicherte sich die Slowakin Anastasiya Kuzmina (5,4 Sekunden Rückstand/2 Fehler) vor Darja Domratschewa aus Weißrussland (23,3/3). Als zweitbeste Deutsche landete Miriam Gössner (Garmisch/5 Fehler) auf Rang 19. Die 22-Jährige hatte am Samstag wegen Ermüdungserscheinungen im Verfolger pausiert, konnte aber auch nach der Ruhephase im letzten Rennen in Oslo nicht in die Entscheidung eingreifen.

Nadine Horchler (Willingen/1) wurde 21., Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld/4) landete auf Rang 26, und die dreimalige Junioren-Weltmeisterin Laura Dahlmeier (Partenkirchen/4) schaffte es in ihrem dritten Rennen bei den Profis auf Platz 27.

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare