Biathletin Kathrin Hitzer ist schwanger

+
Kathrin Hitzer

Hochfilzen - Biathletin Kathrin Hitzer ist schwanger und wird die Saison nicht zu Ende laufen. "Es war nicht geplant", erklärt sie.

Geplant war es nicht, anfänglich war Kathrin Hitzer vielleicht gar ein bisschen geschockt. Doch jetzt überwiegen bei der 25-Jährigen die Glücksgefühle, obwohl sie das sportliche Highlight des Biathlon-Jahres, die Heim-WM in Ruhpolding, verpasst. Der Grund: Hitzer ist schwanger. “Der Zeitpunkt ist etwas ungünstig, aber wir freuen uns natürlich“, sagte die Bayerin. Hitzer ist im dritten Monat.

Weil die Schwangerschaft noch in so einem frühen Stadium ist, geht sie im Weltcup im österreichischen Hochfilzen auf Punktejagd. In ihrem ersten Saisonrennen wurde sie am Freitag im Sprint 43. “Ich habe bis Ende Januar Grünes Licht von den Ärzten. Aber ich werde nichts über's Knie brechen, die Gesundheit des Kindes geht vor“, sagte Hitzer. Erst vor wenigen Wochen hatten sie und ihr Freund, der frühere Biathlet Toni Lang, von der Schwangerschaft erfahren.

Die erste werdende Mutter, die im Biathlon weiter aktiv bleibt, ist Hitzer nicht. Die Schwedin Anna Carin Zidek lief 2008 bei der WM, da war sie im fünften Monat. Nach der Geburt ihres ersten Kindes will Hitzer dann auch möglichst schnell wieder in die Loipe zurückkehren. “Viele sagen zu mir, ich soll weitermachen. Und nach diesem Jahr hätte ich große Lust dazu. Auch wenn es sicherlich ein großer logistischer Aufwand wird“, sagte Hitzer.

dpa

Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatorinnen

Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatorinnen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare