Mayer in Auckland raus

Deutsches Tennis-Trio weiter

+
Thommy Haas ist in Auckland eine Runde weiter.

Auckland/Sydney - Angeführt von Angelique Kerber sind die deutschen Tennisspieler „Down Under“ weiter obenauf - auch die Herren Tommy Haas und Philipp Kohlschreiber.

In Sydney und Auckland/Neuseeland haben Kerber, Tommy Haas und Philipp Kohlschreiber bei den Vorbereitungsturnieren auf die Australian Open (14. bis 27. Januar) die nächste Runde erreicht, einzig Florian Mayer musste die Segel streichen.

In der Sauna von Sydney bewies Kerber ihre gute Frühform. In 1: 26 Stunden fertigte die Kielerin im Viertelfinale des mit mit 690. 000 Dollar (ca. 526.000 Euro) dotierten Turniers WTA-Turniers in der australischen Metropole die Russin Swetlana Kusnezowa mit 6:3, 7:5 ab.

Dabei erwischte die Weltranglistenfünfte gegen die ehemalige US- und French-Open-Gewinnerin einen glänzenden Start und lag nach einer knappen Viertelstunde schon 3:0 in Führung. Wenig Probleme hatte Kerber danach, den ersten Satz nach Hause zu bringen. In den zweiten Durchgang kämpfte sich Kerber nach einem 0:3-Rückstand zurück und verwandelte gleich ihren ersten Matchball. In der Vorschlussrunde trifft die 24-Jährige auf die Slowakin Dominika Cibulkova.

Während Kerber nach dem Erstrunden-Aus von Julia Görges (Bad Oldesloe) in Sydney die einzig verbliebene deutsche Starterin ist, sind beim Turnier in Auckland noch zwei Deutsche im Rennen. Der gebürtige Hamburger Haas bezwang den niederländischen Qualifikanten Igor Sijsling in 57 Minuten mit 6:3, 6:4 und trifft auf den Franzosen Gael Monfils.

Deutlich mehr Mühe hatte der Ausgburger Philipp Kohlschreiber, der eine Position vor Haas an Nummer zwei gesetzt ist. Gegen den gefährlichen Linkshänder Alejandro Falla aus Kolumbien kämpfte der 29-Jährige über 2:15 Stunden, am Ende setzte sich Kohlschreiber mit 7:6 (7:4), 4:6, 6:3 durch. Nächster Gegner ist der Belgier Xavier Malisse.

Derweil ist Florian Mayer als letzter Deutscher beim Turnier in Sydney ausgeschieden. Der an Nummer fünf gesetzte Bayreuther unterlag Lokalmatador Bernard Tomic mit 6:7 (4:7), 2:6.

sid

Kommentare