Arnd Pfeiffer macht es Magdalena Neuner nach

+
Arnd Pfeiffer gewann das Verfolgungsrennen in am Holmenkollen.

Oslo - Biathlet Arnd Peiffer hat in Oslo seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. Er siegte wie schon Magdalena Neuner im Verfolgungsrennen am Holmenkollen.

Der Sprint-Weltmeister setzte sich zwei Tage nach seinem zweiten Platz im Sprint am Holmenkollen über 12,5 km in der Verfolgung durch. Nach 31:44,0 Minuten triumphierte der am Schießstand fehlerfreie 24-Jährige aus Clausthal-Zellerfeld vor dem Norweger Emil Hegle Svendsen (2 Schießfehler/31,2 Sekunden Rückstand) und dem Russen Jewgeni Garanitschew (2/36,3).

„Es war ein ganz tolles Gefühl, nach dem letzten Schießen mit null Fehlern rauszulaufen“, sagte Peiffer. „Ich konnte die letzten 500 Meter richtig genießen, nachdem ich zuvor nochmal richtig Gas gegeben hatte. Das war richtig schön.“

Peiffer zeigte nicht nur am Schießstand eine blitzsaubere Leistung, sondern hielt die Konkurrenz auch durch seine starke Vorstellung in der Loipe auf Distanz. „Ich habe mich nicht unter Druck setzen lassen“, sagte Peiffer, der im Weltcup insgesamt zum sechsten Mal ganz oben auf dem Podest stand. Dabei triumphierte er erstmals nicht in seiner Paradedisziplin, dem Sprint.

Als zweitbester Deutscher schaffte es Florian Graf (Eppenschlag/1 Schießfehler) auf den achten Rang. Andreas Birnbacher (Schleching/2) verfehlte die Top Ten als Elfter um nur 0, 5 Sekunden. Daniel Graf (Siegsdorf/0/28.) und Simon Schempp (Uhingen/2/29.) hatten mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun.

Zum Abschluss des Weltcups in Norwegen steht für die Männer am Sonntag (15.15 Uhr/ZDF und Eurosport) der letzte Massenstart vor der Weltmeisterschaft auf dem Programm. Für Birnbacher wird es das letzte Rennen vor dem Saisonhöhepunkt. Der 30-Jährige hat angekündigt, auf die Generalprobe beim Weltcup im finnischen Kontiolahti in der kommenden Woche zu verzichten und die Zeit zur Regeneration zu nutzen.

SID

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare