Vor 21 Monaten Anschlag überlebt

Angeschossene Boxerin El-Halabi verteidigt WM-Titel

+
Rola El-Halabi

Ulm - Profiboxerin Rola El-Halabi steigt 21 Monate nach der Schussattacke durch ihren Stiefvater wieder in den Ring.

 „Ich habe in meinem ganzen Leben gelernt, zu kämpfen, egal wie oft du am Boden bist, du musst immer einmal mehr aufstehen - und dieses mal erst recht“, sagte die 27-Jährige am Montag in Ulm.

Die Weltmeisterin im Leichtgewicht war im April 2011 von ihrem Stiefvater kurz vor einem WM-Kampf angeschossen worden. Sie wurde dabei schwer verletzt, auch an ihrer Schlaghand. „Es ist das Schlimmste, was mir passiert ist“, sagte die Deutsch-Libanesin.

Die besten Boxer-Sprüche

Die besten Boxer-Sprüche

In ihrer Heimatstadt Ulm will El-Halabi am 12. Januar den WM-Titel gegen Lucia Morelli verteidigen. Trainer Jürgen Grabosch bescheinigte seiner Athletin eine gute Form. Morelli bezeichnete er als „unangenehme“ und „kampfstarke“ Gegnerin. Die 33-Jährige zollte El-Halabi Respekt für den Willen nach dem schweren Schicksalsschlag. Geschenke gibt es aber keine. „Wir gehen davon aus, dass dieser Comeback-Versuch schiefgeht“, sagte Morellis Manager Rolf Wittmeier.

dpa

Kommentare