Angerer überzeugt bei minus 19 Grad

+
Sieger Devon Kershaw (Mitte) mit dem Zweitplatzierten Illa Chernousov (l.) und dem Drittplatzierten Tobias Angerer (r.).

Rybinsk - Tobias Angerer hat beim Langlauf-Weltcup im russischen Rybinsk überzeugt und den extrem niedrigen Temperaturen getrotzt. Erholte seinen ersten Podest-Platz des Winters.

Der Vachendorfer holte sich am Samstag im 15-Kilometer-Massenstart-Rennen im freien Stil mit Rang drei seine erste Podestplatzierung in diesem Winter. Angerer musste sich im Schlussspurt lediglich dem Kanadier Devon Kershaw und Ilja Chernoussow aus Russland geschlagen geben. Die Weltcup-Führung verteidigte der Schweizer Dario Cologna, der nicht nach Russland gereist war.

Angerer lief bei Temperaturen bis minus 19 Grad ein beherztes Rennen und kontrollierte zu jeder Zeit das Feld. Bei den Zwischensprints um zusätzliche Weltcuppunkte zeigte er sich ganz vorn und gewann insgesamt 18 zusätzliche Zähler. Zwei Kilometer vor dem Ziel wagte er mit einem kraftvollen Antritt die Flucht. Lediglich Kershaw, Chernoussow und dessen Landsmann Alexander Legkow konnten folgen. Auf der Zielgeraden hatte Angerer gegen die sprintstärkeren Kontrahenten keine Chance, hielt jedoch Legkow sicher in Schach.

Auch Jens Filbrich aus Frankenhain zeigte eine starke Leistung. Der Thüringer belegte Platz 13, nachdem er zuvor immer wieder an der Spitze gelegen hatte. Tim Tscharnke aus Biberau wurde 19.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare