Start in Garmisch fraglich

Stephan Keppler nach WM-Abfahrt verletzt

+
Stephan Keppler bei seiner Fahrt auf der Abfahrtspiste von Schladming.

Schladming - Skirennfahrer Stephan Keppler hat sich bei der WM-Abfahrt in Schladming am rechten Knie verletzt. Ob er am 23. Februar in Garmisch-Partenkirchen starten kann, ist ungewiss.

Der 30-Jährige erlitt nach Angaben des Deutschen Skiverbandes vom Samstag eine Kreuzbandzerrung und eine Verletzung am Knorpel. Bei den Weltmeisterschaften in Schladming war für Keppler nach Super-G und Abfahrt ohnehin kein weiterer Start vorgesehen.

"Eigentlich", sagte Keppler, habe ihm die Planai "total gut getaugt. Es war sehr unruhig, schnell, schlagig. Das mag ich." Aber dann stürzte er fast, weil er sich wieder einmal zu stark "reinlehnte", sein alter Fehler. Artistisch verhinderte er einen Sturz, fuhr auf Platz 24. Doch er zog sich dabei eine Zerrung des Kreuzbandes und eine Knorpelverletzung zu. Ob er bei der Abfahrt am 23. Februar in Garmisch-Partenkirchen starten kann, ist ungewiss.

dpa/SID

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare