Owetschkin-Rückkehr nach Moskau perfekt

+
Alexander Owetschkin im Dress der russischen Nationalmannschaft. Bisher spielte er bei den Washington Capitals.

Washington - Er ist einer der Superstars in der NHL. Doch jetzt scheint der Wechsel von Alex Owetschkin zurück in die russische Liga KHL perfekt zu sein. Er verlässt die Washington Capitals.

Russlands Eishockey-Superstar Alexander Owetschkin kehrt in seine Heimat zurück. Der Stürmer der Washington Capitals spielt während des NHL-Lockouts für seinen Ex-Klub Dynamo Moskau. Das gab der Verein am Mittwoch bekannt. Owetschkin hatte bereits unmittelbar nach der Aussperrung durch die Klubs angekündigt, in die Kontinental Hockey-Liga (KHL) wechseln zu wollen.

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

„Ich bin glücklich, wieder in meiner Heimatstadt zu spielen“, sagte Owetschkin nach dem ersten Training: „Ich werde wieder die 32 tragen, dieselbe Nummer, die ich schon früher bei Dynamo hatte.“ Der 27-Jährige hatte sich trotz eines besseren Angebots vom Stadtrivalen ZSKA für seinen ehemaligen Klub entschieden.

Auch Stanley-Cup-Sieger Anze Kopitar verabschiedet sich wohl aus den USA. Der slowenische Stürmer der Los Angeles Kings wird nach Angaben des amerikanischen TV-Senders ESPN bei Mora IK aus Schweden unterschreiben.

Owetschkin und voraussichtlich auch Kopitar folgen zahlreichen anderen NHL-Stars wie dem deutschen Nationalspieler Christian Ehrhoff (Buffalo Sabres/Krefeld Pinguine) nach Europa, weil es zwischen den NHL-Klubs und der Spielergewerkschaft NHLPA zu keiner Einigung im Tarifstreit gekomen war.

Auch Ilja Kowaltschuk (New Jersey Devils/SKA St. Petersburg), Jewgeni Malkin (Pittsburgh Penguins), Sergej Gontschar (Ottawa Senators/beide Metallurg Magnitogorsk), Joe Thornton (San Jose Sharks/HC Davos) und Mark Streit (New York Islanders/SC Bern) haben Nordamerika den Rücken gekehrt.

SID

Mehr zum Thema

Kommentare