Abraham: "Ich werde es allen zeigen!"

+
Arthur Abraham hat 26 seienr 35 Kämpfe mit einem K.-o. gewonnen

Köln - Arthur Abraham haben die drei bitteren Niederlagen als vormals ungeschlagener Box-Champion schwer zugesetzt. Jetzt ist er wieder bereit zu kämpfen und startet sein Comeback.

Abspecken mit Ernährungsberaterin und Ausdauertraining: Der ehemalige Profibox-Weltmeister Arthur Abraham muss für seine Rückkehr vom Supermittel- ins Mittelgewicht kräftig schuften. Derzeit bringt der 31 Jahre alte Berliner rund 82 kg auf die Waage, in seiner alten Gewichtsklasse sind maximal 72,5 kg erlaubt.

„Ich will nur Weltmeister werden, mehr wünsche ich mir nicht. Diesem Ziel werde ich alles unterordnen“, sagte Abraham am Donnerstag bei einem PR-Termin in Köln: „Nur ein hungriger Boxer ist ein guter Boxer. Ich werde es allen zeigen. Mir geht es nicht ums Geld, sondern um die Ehre.“

Um Abrahams Appetit zu kontrollieren, hat Promoter Wilfried Sauerland seinem Schützling eine Ernährungsberaterin zur Seite gestellt. „Sie hat einen speziellen Speiseplan für mich aufgestellt. Ich esse viel Gemüse und Kohlenhydrate. Einmal am Tag darf ich sogar ein Stück Fleisch genießen“, sagte Abraham. Dazu trainiert der gebürtige Armenier zweimal täglich im Berliner Max-Schmeling-Gym, wobei „der Schwerpunkt momentan eindeutig im Ausdauerbereich liegt“.

Die besten Boxer-Sprüche

Die besten Boxer-Sprüche

Im Mittelgewicht hatte Abraham als ungeschlagener Champion in 30 Kämpfen seine größten Erfolge gefeiert, ehe er im höheren Limit im Super-Six-Turnier drei seiner vier Kämpfe verlor. Der Stachel der Enttäuschung sitzt bei Abraham immer noch sehr tief: „Ich bin kein Mensch, der gerne verliert. Nach der letzten Niederlage konnte ich wochenlang nicht schlafen. Es tut in meinem Herzen weh, aber die Erfahrung hat mich noch stärker gemacht.“

Ende November soll der erste von zwei Aufbaukämpfen noch im Supermittelgewicht (bis 76,2 kg) stattfinden. Anschließend will sich Abraham, der von Ulli Wegner trainiert wird, Schritt für Schritt wieder seiner alten Gewichtsklasse annähern. „Ort und Gegner für meinen nächsten Kampf stehen noch nicht fest. Im nächsten Jahr strebe ich dann einen WM-Kampf im Mittelgewicht an“, so Abraham.

SID

 

Kommentare