1. extratipp.com
  2. #Schlager

„Zum Heulen“: Fans ist Florian Silbereisens Schlagerchallenge viel zu emotional

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sarah Wolzen

Eric Philippi und Florian Silbereisen bei der Schlagerchallenge
Bei der Schlagerchallenge geht es höchst emotional zu © ARD

Bei Florian Silbereisens Schlagerchallenge.2021 ging es wieder einmal hochemotional zu. Vielen Fans wurde das jedoch zuviel.

Leipzig - Wenn Florian Silbereisen (40) zu einer seiner großen Schlagersausen lädt, dann kommen sie alle. So auch am Samstagabend (4. September). Zum Motto „Schlagerchallenge.2021 - der ganz große Traum“ gaben sich unter anderem Beatrice Egli (33), Roland Kaiser (69) und Howard Carpendale (75) die Ehre. Bei einem derartigen Staraufgebot ist gute Laune eigentlich vorprogrammiert. Doch diesmal kippte die Stimmung bei vielen Zuschauern. Denn denen ging es bei der Schlagerchallenge viel zu emotional zu.

Zur Challenge waren die beiden Nachwuchskünstler Romy Kirsch und Eric Philippi angetreten. Und die hatten neben ihren Gesangskünsten auch die ein oder andere emotionale Geschichte im Gepäck. Bereits nach wenigen Minuten kullerten da schon die ersten Tränen. Und dabei sollte es nicht bleiben. Mehrfach mussten die beiden während der Show weinen.

Zu viel für viele Zuschauer. Im Netz ließen sie sich über die rührselige Vorstellung aus. „Warum heulen die denn alle andauernd???“, wollte ein Fan wissen. „Warum heulen die da alle die ganze Zeit?“, der nächste. „unbekannte Künstler bewegen heulend die Lippen zu bekannten Liedern, wo ist da die challenge?“, fragt sich ein anderer Nutzer, während der nächste wissen will, ob „Heulen extra zählt.“ Ein Tweet bringt zum Ausdruck, was wohl einige über die Schlagerchallenge gedacht haben: „Man könnte sagen, es ist zum Heulen …“

Auch interessant

Kommentare