1. extratipp.com
  2. Schlager

Hund weggelaufen: Stefan Mross mit Beichte bei „Immer wieder sonntags“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Chiara Kaldenbach

„Wir haben zwei Tage geweint“: Stefan Mross legt bei Immer wieder sonntags Beichte ab
„Wir haben zwei Tage geweint“: Stefan Mross legt bei Immer wieder sonntags Beichte ab © Screenshot ARD, IMAGO / HOFER

Zwei Tage soll Stefan Mross geweint haben, nachdem sein Hund ihm weggelaufen ist. Das beichtet der Schlagermoderator bei „Immer wieder sonntags“ am 11. Juli 2021.

Normalerweise kann Moderator Stefan Mross (45) nichts und niemand so schnell die Laune verderben. Zumindest wenn die Kameras von „Immer wieder sonntags“ laufen. Doch in der Sendung am 11. Juli 2021 packt der Schlagersänger plötzlich mit einer Beichte aus. Zwei Tage zuvor liefen bei Mross nämlich noch die Tränen. Der Grund: Dackel-Dame Lotti war weg.

ARD Live Unterhaltungsshow Immer wieder sonntags - Staffel 5, weiterhin nur vor 400 Livebesuchern Stefan Mross macht mit
„Immer wieder sonntags“: Dackel-Dame Lotti entläuft Stefan Mross  © Guenter Hofer/SchwabenPress, Guenter Hofer / SchwabenPress via www.imago-images.de

„Immer wieder sonntags“: Dackel-Dame Lotti entläuft Stefan Mross

Seit über 15 Jahren sorgt Stefan Mross sorgt mit seiner ARD-Sonntagssendung „Immer wieder sonntags“ für Gute-Laune. Selbstverständlich stets mit einem Lächeln im Gesicht begrüßt der Trompeter im Europapark Rust die bekanntesten deutschen Schlagersänger. Nur selten sahen Zuschauer den Moderator traurig. Um so überraschender wären zur Abwechslung tatsächlich echte Emotionen. Stefan Mross legte am 11. Juli für kurze Zeit seine Gute-Laune-Maske ab - zumindest für seine kleine Schauspieleinlage, in der er erzählt sein Hund, Lotti, sei ihm kurz vor der Sendung entlaufen.

Emotionale Beichte bei „Immer wieder sonntags“: „Wir haben zwei Tage geweint“:

Der Schreck saß tief - Wo war ihre Dackel-Dame nur abgeblieben? Die Möglichkeiten waren riesig. Stefan Mross lebt mit Anna-Carina in einem Luxus-Wohnmobil, das sich auf dem Gelände des Freizeitparks Europapark Rust befindet (Einblicke in das Luxus-Mobil finden Sie hier). „Meine Frau und ich waren fix und fertig“, erzählt Mross belustigt und nutzt die Geschichte für einen Scherz.  „Zwei Tage. Wir haben zwei Tage geweint“, führt er fort und verzieht sein Gesicht.

Emotionale Beichte bei „Immer wieder sonntags“: „Wir haben zwei Tage geweint“: 
Emotionale Beichte bei „Immer wieder sonntags“: „Wir haben zwei Tage geweint“:  © Screesnhot ARD

Doch dann kam nach zwei Tagen die Erleichterung: Pünktlich am Vorabend von „Immer wieder sonntags“ kehrte Lotti von ihrer kleinen Abenteuerreise zurück. Als wäre nie etwas gewesen, kam ihr Hund Lotti wieder „angeschwanzelt“, erzählt Mross. „Machen Sie das mal als Mann. Mehr sag ich dazu nicht“ ruft er ins Publikum, was daraufhin mit einem kurzen Lachen reagiert (lesen: Anna-Carina Woitschack hilft Stefan Mross aus tiefem Loch heraus)

Ob die Geschichte tatsächlich so stattgefunden hat, weiß nur das Schlagerpaar selbst. Fest steht: Lotti geht es gut, genauso wie Stefan Mross und Anna-Carina Woitschak.

Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen

Schlager-Newsletter: Erfahren sie alles über Silbereisen, Fischer und Co.! Unser brandneuer Schlager-Newsletter versorgt Sie immer mit topaktuellen News aus der Branche - jeden Dienstag und Donnerstag. Melden Sie sich hier an!

 

Auch interessant

Kommentare