1. extratipp.com
  2. #Schlager

„Immer wieder sonntags“-Dauergast Simon Broch verrät im Extratipp.com-Interview, wie es hinter den Kulissen wirklich zugeht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Erbas

Schlagersänger Simon Broch steht neben „Immer wieder sonntags“-Moderator Stefan Mross, daneben ein Screenshot der Show (Fotomontage)
In der „Immer wieder sonntags“-Sommerhitparade gibt es aktuell kein Vorbeikommen an Schlagersänger Simon Broch (Fotomontage) © Hofer/Imago & Screenshot/ARD/Immer wieder sonntags

Bei der „Immer wieder sonntags“-Sommerhitparade räumt Schlager-Nachwuchs Simon Broch mit seinem Song „Etwas Sommerglück“ Woche um Woche richtig ab. Im extratipp.com-Interview verrät der Schweizer, dass sich seine Auftritte bei Stefan Mross inzwischen „wie ein Nachhause-Kommen“ anfühlen.

Rust - Den Traum, in der Schlagerwelt groß rauszukommen, verfolgen viele junge Künstler. Für Simon Broch (27) könnte dieses Vorhaben allerdings schon bald Wirklichkeit werden: Bei „Immer wieder sonntags“ steht der Luzerner Volksmusik-Nachwuchs inzwischen wöchentlich auf der Bühne, ist dort Dauergast der Sommerhitparade. An dem Schweizer und seinem Gute-Laune-Song „Etwas Sommerglück“ gibt es für seine Mitbewerber aktuell kein Vorbeikommen. Zuletzt (18. Juli 2021) erhielt der Sänger stolze 84 Prozent der Anruferstimmen. Im extratipp.com-Interview verrät er, dass sich seine Auftritte bei Stefan Mross (45) inzwischen „wie ein Nachhause-Kommen“ anfühlen. Für den Moderator selbst hat er nur lobende Worte übrig.

Schlagersänger Simon Broch bei „Immer wieder sonntags“
Mit seinem Schlager-Hit „Etwas Sommerglück“ stürmte Simon Broch die „Immer wieder sonntags“-Sommerhitparade - doch Glück hat der 27-jährige Nachwuchsmusiker definitiv nicht nötig! © Hofer/Imago

Schlagersänger Simon Broch schaute „Immer wieder sonntags“ schon als Kind - „Fast ein Heimspiel“

Simon Broch im Freudentaumel: Seit Wochen überzeugt der Schlagersänger in Stefan Mross‘ Show das Publikum mit seinem Hit „Etwas Sommerglück“ - und ist inzwischen gar nicht mehr aus der ARD-Sendung wegzudenken. Damit hat er sich selbst einen großen Wunsch erfüllt: „Ich verfolge ‚Immer wieder sonntags‘ bereits seit Kindertagen, und es war immer ein großer Traum, einmal selber auf dieser Bühne stehen zu dürfen.“ Er habe „nie damit gerechnet“, nun Sonntag um Sonntag dort auftreten zu dürfen. Dass er mit seinem Ohrwurm „den Geschmack des Publikums trifft“, sei „unfassbar schön“. „Ich bin extrem dankbar dafür“, erklärt der Schweizer.

Hauptberuflich arbeitet Simon Broch eigentlich als Disponent in Transport und Logistik, für „Immer wieder sonntags“ reist er dennoch jedes Mal aus der Schweiz an. Dieses Hin und Her sieht er allerdings ganz gelassen: „Ein Aufwand ist es nicht, da ich das ja aus ganzem Herzen mache und es deshalb auch gerne mache.“ Wie genau das abläuft, verrät der Schlagermusiker dann auch direkt: „Ich reise jeweils am Freitagnachmittag nach Rust, und mit dem Auto dauert die Fahrt nur rund zwei Stunden. Es ist also fast ein Heimspiel, aber trotzdem im Ausland. Bis am Sonntag übernachte ich im Hotel. Nach der Sendung geht es dann jeweils direkt wieder nach Hause in die Schweiz.“

Weitere spannende Interviews gibt es hier:

Simon Broch lobt „Immer wieder sonntags“-Moderator Stefan Mross - „Wie ein Nachhause-Kommen“

Am Set von „Immer wieder sonntags“ trifft Simon Broch nun auch regelmäßig auf die großen Stars der Schlagerbranche: Michelle (49), Ben Zucker (37), Die Amigos - mit all ihnen teilte der „Etwas Sommerglück“-Interpret schon die Bühne. „Ich durfte viele bekannte Künstler treffen, und es ist immer eine sehr schöne familiäre Stimmung“, berichtet er. Stefan Mross und sein Team seien „total offen, lieb und herzlich“. „Das ist sehr wahrscheinlich auch der Grund, warum bei der Sendung meistens die Sonne scheint“, scherzt der Eidgenosse. Seine Rückkehr in den Europapark Rust fühle sich jedes Mal „wie ein Nachhause-Kommen“ an. „Das ist das Schönste am Ganzen“, schwärmt er.

Was die Zukunft mit sich bringe, hält Simon Broch für „eine spannende Frage“. „Für mich ist das Wichtigste, dass mir das, was ich mache, Freude bereitet und von ganzem Herzen kommt“, stellt der Sommerhitparaden-Star klar. Schon bald wird er erste Konzerte in der Schweiz spielen - bodenständig bleibt der diesjährige „Immer wieder sonntags“-Dauergast natürlich trotzdem: „Ich bin auf jeden Fall sehr dankbar, dass ich diesen Sommer so viel Sommerglück erleben durfte und freue mich auf alles, was noch kommt.“

Auch interessant

Kommentare